Zu seinem Lob

Vor langer Zeit riefen die Mönche in der Kirche laut ihre Gebete und Verehrungen. Obwohl die Töne ihrer Gesänge nicht wirklich harmonisch zur Melodie und zum Versmass passten, sangen die Mönche unmittelbar aus ihrem Herzen - so wie sie es als stimmig empfanden. Eines Tages wurde entschieden, einen Dirigenten zu engagieren, der den Mönchen beibringen sollte, wie man richtig singt. Daraufhin machten die Mönche gesangliche Fortschritte, jedoch war die Kirche nicht mehr erfüllt von der hingebungsvollen, andächtigen Atmosphäre, sondern von geübten Stimmen. An einem Sonntagmorgen gingen die Türen der Kirche auf, und Gott betrat sein Haus. «Warum singt ihr nicht mehr?», fragte er die Mönche.

Aus einem Interview mit dem Arzt und Clown Patch Adams. | Quelle

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.